Zum Bereich der Oralchirurgie zählen alle chirurgischen Eingriffe im Bereich der Mundhöhle. Die häufigsten finden Sie hier.

Weisheitszahnentfernung
Die Entfernung des Weisheitszahnes erfolgt normalerweise unter Lokalanästhesie (örtliche Betäubung). Die modernen Lokalanästhetika wirken schnell und zuverlässig, so dass Sie während des Eingriffs keinerlei Schmerzen verspüren werden. Der Zahn wird freigelegt und mit einer Zange oder einem Hebel entfernt. Anschließend wird die Wunde vernäht.
Um Ihnen auch nach Abklingen der Betäubung Wundschmerzen zu ersparen, erhalten Sie von uns ein Kühlkissen und ein Schmerzmittel, das Sie bei Bedarf einnehmen. Kleine Nachblutungen, Schluckbeschwerden, Schwellungen der Wange und eine leichte Kieferklemme sind kein Grund zur Beunruhigung. Sie können durch Medikamente gelindert werden und klingen nach kurzer Zeit wieder ab. Die Nahtfäden werden nach ca. einer Woche entfernt.

Wurzelspitzenresektion
Dieser kleine Eingriff erfolgt in aller Regel unter Lokalanästhesie, also in örtlicher Betäubung. Durch einen Zahnfleischschnitt wird der über der Wurzelspitze befindliche Knochen freigelegt und etwa in Größe einer Linse mit einem speziellen Gerät abgetragen und gesäubert. Durch die modernen Anästhesiemittel werden Sie während des gesamten Eingriffs keine Schmerzen verspüren. In der Folgezeit kann sich der Knochen wieder vollständig regenerieren. In aller Regel heilt der Kiefer an der behandelten Stelle folgenlos wieder aus. Der natürliche Zahn bleibt erhalten und ist wieder voll belastbar.

Zystenentfernung
Der Eingriff erfolgt unter örtlicher Betäubung, so dass das Schmerzempfinden gänzlich ausgeschaltet wird. Die Zyste wird ausgeschält, die Schleimhaut wieder vernäht. Der Knochen bildet sich in der Regel fast vollständig wieder.
 
„Rote Ästhetik“
Für ein natürliches Aussehen sind nicht nur Form, Farbe und Stand der Zähne bedeutend. Auch der Verlauf des Zahnfleisches spielt eine große Rolle. Wenn beim Lächeln zuviel Zahnfleisch sichtbar wird, geht leicht der positive Eindruck verloren.  Freiliegende Zahnhälse können durch verschiedene mikrochirurgische Techniken wieder gedeckt werden.

Kontakt

Zahnarzt Praxis
Dr. P. Proll

Mühlenstrasse 12
49824 Emlichheim

fon:     0 59 43 / 98 56 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang